herzlich willkommen bei der

Montessori-Schule

Weissenburg-Gunzenhausen

unsere nächsten Termine:


Wir beteiligen uns an der Aktion "Sparda macht´s möglich". Die Besonderheit bei Sparda macht´s möglich: Jedes Projekt, das nach Abstimmungsende ab Platz 41 mindestens 300 Stimmen erhalten hat, erhält eine Grundförderung über 300 Euro.

Die ersten 40 Projekte, die nach Ende der Abstimmung die meisten Stimmen aufweisen, erhalten Preisgelder über insgesamt 75.000 Euro. Die Abstimmung startet am 15. Juni.

Wir sagen Danke für jede Unterstützung!



Unsere Schule

Wir sind eine staatlich genehmigte Ersatz-schule, also eine private Schule, die in ihren Bildungs- und Erziehungszielen den öffentlichen Schulen in Bayern entspricht.

 

Die Lernwerkstatt, alle Lerngruppen, unsere Lehrkräfte und das ganze Team sowie unsere Pädagogik - erfahren Sie mehr über uns!

Engagement

Der große Vorteil an einer Privatschule ist, dass Sie sich als Eltern in das Geschehen aktiv einbringen können, so also das Schulleben mitgestalten können.

 

 

Verein, Vorstand, Geschäftsführung, Eltern und Arbeitskreise - hier finden Sie weiter-führende Informationen dazu.

 

Aktuell

Unsere Schüler,  engagierte Eltern und Förderer sowie die ganze Schulfamilie gestalten Alltag und besondere Zeiten mit großem Einsatz!

 

 

Sehen Sie sich unsere Rückblicke an, informieren Sie sich über kommende Veranstaltungen und  Termine sowie  unsere Stellenangebote.

Kontakt + Info

Wir haben ein offenes Ohr für Anregungen und sonstige Kontakte!

Unsere Schule lebt von und mit offener Kommunikation.

 

 

 

Downloads und Formulare, Adressen, Anfahrtsbeschreibung sind unter dieser Rubrik abrufbar.

 

      



neueste Infos und berichte:

Tonaufnahmen im Nürnberger Medienzentrum

Nach intensiver Vorbereitung sind wir, drei Schüler der Montessori-Schule Pleinfeld und eine Begleitperson, am 19. Februar 2020 nach Nürnberg ins Medienzentrum Parabol aufgebrochen. Im Gepäck hatten wir den Plan, eine Tonaufnahme zum Thema Reichspogromnacht als Teil eines Geschichtsprojekts zu machen.

Um 09:40 Uhr fuhren wir mit dem Zug zum Nürnberger Hauptbahnhof und anschließend mit der U-Bahn zum Stadtteil St. Leonhard, in dem sich das Medienzentrum Parabol befindet.

Wir wurden sehr herzlich begrüßt und in den Konferenzraum gebeten. Dort wurden wir mit Laptops ausgestattet, damit wir unseren vorbereiteten Text in größerer Schrift und mit entsprechenden Absätzen bearbeiten konnten.

Als das Textkonzept angepasst war, ging es in den Aufnahmeraum des Tonstudios. Nach interessanten Stimm- und Tonübungen sprachen wir den Text ein. Danach wurde dieser geschnitten und wir suchten die passende Musik zur Hinterlegung des Textes aus.

Damit wir es auf CD brennen können, wurde alles gespeichert.

Anschließend fuhren wir zufrieden nach Hause und freuen uns schon darauf, unsere Tonaufnahme unseren Mitschülern beim Projektabschluss zu präsentieren.

Drei Schüler der Montessori-Schule Pleinfeld

Bundestagsabgeordneter Artur Auernhammer zu Besuch in der Montessori-Schule

Am Donnerstag, 06.02.2020, kam Bundestagsabgeordneter Artur Auernhammer an die Montessori-Sekundarstufe in Pleinfeld, um die Schule und ihre Pädagogik kennenzulernen. Stolz führten ihm die SchülerInnen der fünften und sechsten Jahrgangsstufe die Arbeit mit dem Montessori-Lernmaterial vor und brachten den Bundestagsabgeordneten zum Staunen, wie verständlich und spielerisch Lernen sein kann. „Es ist sehr faszinierend, wie einfach das Uhrenmaterial den Kindern veranschaulicht, auf welche Weise sie Zeitspannen berechnen können“, so Auernhammer.

Anschließend präsentierten die Jugendlichen ihre Schülerfirma sowie deren Organisations- und Planungsprozesse, bevor die Siebt- bis Zehntklässler Artur Auernhammer viele Fragen über seine politischen Aufgaben und aktuelle politische Themen stellen konnten. Der Bundestagsabgeordnete nahm sich sehr viel Zeit für die SchülerInnen und ging geduldig auf alle Themen ein. Bei der Verabschiedung dankte Artur Auernhammer den Jugendlichen für den gemeinsamen Austausch: „Ich bin tief beeindruckt über eure professionelle Arbeitsweise in der Schülerfirma und die Qualität eurer Fragen.“  

Ausflug in den Unverpackt-Laden WUG

Hallo wir sind`s wieder, die Gartenteenies!

Am Mittwoch, dem 12.02.2020, besuchten drei Schüler den Unverpackt-Laden in Weißenburg.

(Was heißt eigentlich Unverpackt? Unverpackt bedeutet, dass alle angebotenen Produkte ohne PLASTIK geliefert und verkauft werden.)

Im Unverpackt-Laden gibt es verschiedene Bereiche: Grundnahrungsmittel (siehe Foto unten l.), Drogeriewaren (siehe Foto unten r.), saisonales Obst und Gemüse, Getränke und vieles mehr.

Der Laden kauft, so weit es die Produkte erlauben, regional ein. Es wird in großen Mengen in Papiersäcken, Pfandeimern oder Gläsern geliefert.

Wir bekamen eine Preisliste, interviewten die Ladenbesitzerin und verglichen die Preise.

Sie gab uns Antworten zu Fragen wie: Woher kommen die Produkte? Sind wirklich alle Produkte ohne Plastik verpackt? Gibt es eine Unverpackt-Ladenkette?

Hier ein paar Antworten: „Viele der Produkte sind vom Muskathof und vom Brothof Strauß“,

„Es werden alle Produkte ohne Plastik geliefert und verkauft“.

Danke an die Ladenbesitzerin für den abwechslungsreichen Besuch hinter den Kulissen und den Kostproben.

Jetzt sind Sie upgedatet mit den neusten Ereignissen unserer Schule.

Eure Gartenteenies

Studienfahrt der Acht- bis Zehntklässler nach Berlin vom 27. bis 31. Januar 2020

Tag 1

 

Endlich war es soweit. Auf ging's zu unserer Partnerschule "PepperMont" nach Berlin. Jeder von uns war gespannt, was ihn in dieser Woche erwarten würde, als wir uns morgens gegen 7 Uhr auf die Reise machten. Mit dem Zug fuhren wir nach Nürnberg, wo wir uns mit Verpflegung und Gastgeschenken ausrüsteten, bevor wir mit dem FlixBus unsere Reise fortsetzten. In Berlin wurden wir von unseren Gastschülern empfangen und zu ihnen nach Hause gebracht. "Der Montag war ganz schön anstrengend, obwohl wir den ganzen Tag einfach nur im Bus saßen", so unser einstimmiges Resümee. Müde lagen wir bald im Bett und waren gespannt, was uns in den nächsten Tagen erwarten sollte.

Tag 2

 

Nach einer kurzen Einführung in unser Thema der Woche - "Die Zeit des Nationalsozialismus und (Nach-) Kriegszeit" - in einem Gebäudetrakt der Humboldt-Universität stand eines der Highlights der Woche - der Besuch der Reichstagskuppel - an. Die Aussicht war super! Nach einem kurzen Abstecher am Brandenburger Tor waren wir am Holocaust-Mahnmal und am Sowjetischen Ehrenmal. Zur Entspannung nach all diesen Eindrücken und zum Aufwärmen ging's zum Shoppen und Essen in eine Einkaufsmall am Potsdamer Platz. Der Tag endete mit einem Kinobesuch im "Babylon", wo wir uns den Film "Sein oder Nichtsein" ansahen.

mehr lesen

Tag der Freien Schulen 2020 - „Tür auf - Kommunalpolitiker schenken eine Unterrichtsstunde“

 Der Landtagsabgeordnete und Landratskandidat Manuel Westphal schenkt Schülerinnen und Schülern der Montessori-Schule Weißenburg-Gunzenhausen eine Unterrichtsstunde – Freie Schulen wollen durch Information und Dialog auch auf kommunaler Ebene einen Beitrag leisten gegen Politikverdrossenheit und Radikalisierung.

„Ich bin heute wirklich gerne an die Montessori-Schule gekommen, um den Schülerinnen und Schülern eine Unterrichtsstunde zu schenken. Aber auch für mich ist das ein Geschenk, mit Schülern im unmittelbaren Dialog sein zu können. Ich hoffe, viele Fragen zur Politik in unserem Landkreis beantworten zu können“, so Westphal. 

Der Landratskandidat sieht in der Veranstaltung der freien Schulen unter dem Motto „Tür auf - Kommunalpolitiker schenken eine Unterrichtsstunde“ eine wichtige Gelegenheit, durch Präsenz, Information und Dialog über die ganz besondere Bedeutung der Landes- und Kommunalpolitik zu informieren und durch seinen einen Beitrag gegen Politikverdrossenheit und Radikalisierung zu leisten.

 

mehr lesen

weitere aktuelle und vergangene Berichte siehe hier!


Standorte

Hier finden Sie unsere Schule in Weiboldshausen:


Hier finden Sie unsere Schule in Pleinfeld: