Grundstufe: Heckentag

Lernen mit der natur

Anfang Oktober wurde bei wunderschönem Herbstwetter einmal mehr der Unterricht nach draußen verlegt: es war Heckentag der Erst- bis Sechstklässler.

 

Die Schülerinnen und Schüler erkundeten den Lebensraum Hecke und bestimmten verschiedene Pflanzen der Hecke.

 

In Such-und Beobachtungsspielen lernten sie über Tiere der Hecke wie z.B. den Igel. Filmdosen (als Igel) mit heißem Wasser wurden versteckt und gefordert war das beste Versteck zu finden, damit das Wasser (= Igel) am wenigsten abkühlt.

 

Außerdem wurde gemeinsam Birnen-Marmelade hergestellt.

 

 

Die Viertklässler pflanzten überdies an dem Heckentag zwei "schnell wachsende" Bäume. Dabei erfuhren sie, welche Bedingungen ein Baum zum Wachsen benötigt.

 

Außerdem erkannten sie Folgen der extremen Trockenheit der letzten Monate für den Waldboden - er war steinhart, da ohne Wasser - und die sich daraus ergebenden Probleme für Bäume des Waldes.