Satzungsneufassung und Strukturänderung beim Montessori Trägerverein

Zum 10-jährigen Schuljubiläum gab sich der Montessori Trägerverein Weißenburg-Gunzenhausen e.V. eine neue Vereinssatzung. Der im Ehrenamt tätige Vereinsvorstand sollte zukünftig durch einen hauptamtlichen Vorstand ersetzt werden. Nachdem der Vorstand im Vorfeld bereits zu zwei Informationsveranstaltungen geladen hatte, kamen die Mitglieder am 30. Juni 2020 in der Pleinfelder Brombachsee-Halle zusammen, um dank einer Sondergenehmigung von Seiten des Landratsamtes Weißenburg-Gunzenhausen und unter strikter Einhaltung der Hygienerichtlinien die richtungsweisende Mitgliederversammlung durchzuführen. “In meiner bisherigen Amtszeit als ehrenamtlicher Vorstand konnte ich viele Erfahrungen und Eindrücke sammeln, die mir die Notwendigkeit zeigten, welche Veränderungen notwendig sind, um unseren Verein und somit auch die Schule zukunftssicher zu gestalten. Ein wichtiger Schritt ist es dabei, eine Struktur zu schaffen, in der wir verlässlich, langfristig und zielorientiert unseren Trägerverein nach innen und außen stärken”, so Karin Heller, Sprecherin des ehrenamtlichen Vorstands. Die Mitglieder sahen ebenfalls diese Notwendigkeit und befürworteten mit 94% der abgegebenen Stimmen die ausführlich vorgestellte Satzungsneufassung. Im Anschluss dankten die Gründungsmitglieder des Montessori Trägerverein Weißenburg-Gunzenhausen e.V., Corinna Opitsch und Alexandra Lux, der aktuellen Vorstandschaft für ihr großes ehrenamtliches Engagement sowie ihren Einsatz für die Umsetzung der Satzungsneufassung, bevor die ehrenamtlich tätigen Vorstände von ihrem Amt zurücktraten. Mit großer Mehrheit wurden im Anschluss die Mitglieder des ehrenamtlichen Aufsichtsrats gewählt, die zukünftig die Beratung und Überwachung des hauptamtlichen Vorstands übernehmen werden. Nach der offiziellen Eintragung der neuen Vereinssatzung in das Vereinsregister konnte sich der Aufsichtsrat bereits Ende Juli konstituieren und rechtzeitig vor Beginn des neuen Schuljahres die Position des hauptamtlichen Vorstands besetzen. “Nach eingehender Prüfung entschieden wir uns für die Bewerbung der bisherigen ehrenamtlichen Vorstandssprecherin Karin Heller. Diese Entscheidung kommt dem Verein und der Schule zugute, denn sie kennt die Einrichtung und ihre Struktur. Das Konzept und die Visionen sind ihr bekannt, sie ist wunderbar eingearbeitet und kann so ihre Arbeit fortsetzen”, so Alexandra Lux stellvertretend für die Mitglieder der Aufsichtsrates im Rahmen eines Schreibens an die Vereinsmitglieder. “Es ist für mich eine Herausforderung, künftig als hauptamtlicher Vorstand unserem Trägerverein vorzustehen. Den Bestand unserer Schule zu sichern, eine langfristige Bindung unserer von der Montessori-Pädagogik überzeugten Mitarbeiter sowie die Weiterentwicklung der montessoripädagogischen Ausrichtung unserer Schule zum Wohle unserer Schüler sind meine obersten Ziele”, so Karin Heller in ihrer Begrüßung im Rahmen der Jahresanfangskonferenz vor allen Mitarbeitern.

 

Der Montessori Trägerverein Weißenburg-Gunzenhausen e.V. betreibt die Montessori-Schulen in Weiboldshausen und Pleinfeld, welche Kinder von der ersten bis zur zehnten Jahrgangsstufe aufnehmen können.