Sekundarstufe: Die Große Arbeit 2019

Spenzer, Insektenhotel, Liegestuhl und Vieles mehr

mehr lesen

Verein und Vorstand: Trägerverein

Mitgliederversammlung  mit Neuwahl

 

Für Freitag, 24. Mai 2019, lud der Vorstand des Montessori-Trägerverein Weißenburg-Gunzenhausen e.V. zur alljährlichen Mitgliederversammlung.

 

Gleich nach der Begrüßung und der Feststellung der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung durch Vorstand Peter Schmekel, der auch durch den restlichen Abend führte, trug Karin Heller den Rechenschaftsbericht des Vorstands vor, der einen detaillierten Einblick in die umfangreichen Tätigkeiten der ehrenamtlich tätigen Vorstände gab:

 

neun Vorstandssitzungen, zahlreiche vorbereitende Arbeitssitzungen, Strategietreffen, Besuch von Fachkonferenzen, Fortbildungen und Fachvorträgen, Öffentlichkeits-, Verbands- und Netzwerkarbeit, Herausarbeiten von Strategie- und Zukunftsvisionen, die Erarbeitung von Geschäftsordnungen uvm.

 

Dabei hob Karin Heller hervor, dass die Vorstandschaft in den vergangenen beiden Jahren zu einem engen Team zusammengewachsen sei und ein Großteil der Vorstände dazu bereit sei, dieses Amt gerne für zwei weitere Jahre auszuüben.

 

Einzig Conny Löffler schied auf eigenen Wunsch aus dem Gremium aus und wurde daher mit einem kleinen Geschenk verabschiedet. Ihr gilt unser herzliches Dankeschön für ihr mehrjähriges Engagement und ihren ehrenamtlichen Einsatz als Vorständin unseres Vereins. 

 

mehr lesen

Verein und Vorstand

Dank  an  Erwin  Färber !

für seine langjährige aktive Unterstützung

mehr lesen

Unsere Schule: Vortragsreihe

Lernen auf Augenhöhe

Am Montag, den 13. Mai, hatte der Montessori Trägerverein Weißenburg-Gunzenhausen e. V. Eltern und Interessierte zum zweiten Abend seiner Vortragsreihe in die Weißenburger Stadtbibliothek eingeladen.

 

Es ging um das Thema „Lernen auf Augenhöhe”, bei dem Alexandra Lux, Montessoripädagogin und -referentin, Lerncoach sowie freiberufliche Trainerin bei der Filmvorführung “AUGENHÖHEmachtSchule” und anschließender Diskussion durch den Abend führte.

 

mehr lesen

Unsere Schule

„Weil uns Noten wurscht sind!”

 

Unter diesem Motto startete der Vorstand, die Schulleitung und der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit eine witzige Aktion auf dem Weißenburger Wochenmarkt.

 

In Zeiten des Leistungs- und Notendrucks wollten sie darauf aufmerksam machen, dass es an der „Monte“ andere Möglichkeiten gibt zu lernen.

 

Jeder Schüler, der mit seinem Übertrittszeugnis vorbeikam, bekam eine Bratwurstsemmel kostenfrei. Der Rest der leckeren Bratwürste wurde für den guten Zweck verkauft und kommt den Kindern der Schule zu Gute. Die Aktion kam gut an und es blieb am Ende nicht eine Wurst übrig.

 

mehr lesen

Sekundarstufe: Verpflegungsangebot

Pausenverkauf in Pleinfeld

mehr lesen

Unsere Schule: Politikerbesuch

vorstellung auf gegenseitigkeit

Am Donnerstag, den 2.5.2019, durften sich die Schüler und Pädagogen der Sekundarstufe der Montessori-Schule Weißenburg-Gunzenhausen über besonderen Besuch freuen.

 

Wolfgang Hauber, Mitglied des Landtags, Kreistagsmitglied Josef Miehling und aktueller Bürgermeisterkandidat Uwe Geuder (alle drei von den Freien Wählern) besichtigten die Schule und stellten sich und ihre Arbeit den Schülern vor.

 

Die Jugendlichen hatten sich natürlich gut vorbereitet und begannen mit einer englischsprachigen Schulhausführung, von der sich die drei Herren sehr beeindruckt zeigten, auch waren sie sehr interessiert an der Arbeitsweise der Schule und offen für die Fragen der jüngeren Kinder, die zum Beispiel wissen wollten, was denn so ein Landtagsmitglied eigentlich mache.

 

mehr lesen

Unsere Schule: Vortragsreihe

Inklusion - vom Stand der Dinge

Vortrag von Frau Leickert, KiFaZ Gunzenhausen

 

Erstmalig war der Montessori-Trägerverein mit seiner Vortragsreihe zu Gast in der Stadtbibliothek Weißenburg. Referentin war Frau Leickert, vom Evangelisch-lutherischen Kinder- und Familienzentrum Wilhelm Löhe in Gunzenhausen, die gleich zu Beginn hervorhob, dass Inklusion ein steiniger Weg sei, dem sich das KiFaZ voll und ganz verschrieben habe. Obwohl ein jeder Mensch einzigartig mit seinen Eigenschaften sei - hier verwies die Referentin auf Remo Largo -, fiele unserer Gesellschaft der Umgang mit dieser Individualität schwer. Dass dieses Thema aktueller denn je ist, zeigt die aktuelle Bundestagsdebatte über den Bluttest zur Trisomie-21-Bestimmung als Kassenleistung. Hier stelle sich die Frage, welches Leben lebenswert sei und wer darüber entscheide, welches Leben lebenswert sei. Dabei sei die Diskussion über Inklusion und die Frage, wie wir in unserer Gesellschaft miteinander umgehen wollen, nicht nur ein schulisches, sondern ein gesamtgesellschaftliches Thema, so Leickert.

 

mehr lesen

Unsere Schule: Messe Altmühlfranken

WIR 2019 - und wir waren dabei!

mehr lesen

Unsere Schule: Mathe am Hof

messen, wiegen, zählen

mehr lesen